top of page

Kurse & AngeBoote

Allgemeine und themenbezogene Beratung
zum Familiensystem

Bild von 07.03.23, 08.31.png

In jeder Familie tauchen Themen auf, aus denen manchmal ein ganz schön großer Klotz zwischen den Familienmitgliedern wird. Keiner weiß so richtig wie er das angehen soll und der Brocken wird immer größer, aber eigentlich ist allen klar, dass darüber geredet werden muss.
Wir können dich hier unterstützen einen Anfang zu finden, den Mut aufbauen auf eine Person zuzugehen und ein Thema anzusprechen oder wenn deine bisherigen Versuche nicht zu dem geführt haben, was du erreichen wolltest oder bei dem anderen falsch angekommen sind, einen anderen Weg finden und dich und deine Familie begleiten diese Mauer abzubauen.
Wir schauen wer aus unserem Team für dich ganz persönlich passen kann und nach Terminvereinbarung könnt ihr das gemeinsam angehen.

Im kostenlosen Erstgespräch (ca. 20 Minuten) schauen wir uns das Grundthema an und besprechen, welche Art der Unterstützung du dir wünschst und was wir dir anbieten können. Erstgespräche sind nach Absprache per Mail, per Telefon unter 0159 / 06 11 04 66 möglich oder persönlich

in der FamilienBootschaft jeden Donnerstag 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr.

Susanne Vogelgesang

susanne.vogelgesang(at)tab-bernau.de
+49 159 / 06 11 04 66

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für das Einreichen!

signal-2023-02-18-133546_002.jpeg

Beratung von Angehörigen eines queeren Kindes / Jugendlichen

Bild von 07.03.23, 07.39.jpeg

Wenn du mit deinem Kind in öffentlichen Toiletten oder Umkleiden bist, werdet ihr schief angesehen? Dein Kind hat dir erzählt, es heißt nun anders und ordnet sich einem anderen (oder keinem dir bekannten) Geschlecht zu? Begriffe wie non-binär, queer, transsexuell und pansexuell sind neuerdings Begriffe, die dir dein Jugendlicher um die Ohren haut? Irgendwie macht dir das Angst und du weißt nicht so recht, wie du damit umgehen sollst? Vielleicht denkst du „das ist ein Trend“, „das geht vorbei“, aber zu Hause tauchen immer mehr Probleme und Streitigkeiten diesbezüglich auf?

Gehört haben wir fast alle schon von diesen Begriffen und in sozialen Medien gehen allerlei Bilder rum, die sich dir vielleicht aufdrängen, aber was dahintersteht, ist dir nicht so ganz klar. Was da gerade in deinem Kind passiert, kannst du nicht nachvollziehen.

Das kann ich sehr gut verstehen und biete dir in unserem FamilienBoot an, dich auf dem Weg des Verstehens zu begleiten. In einem Beratungsgespräch und/oder im Rahmen von therapeutischer Arbeit können wir hinter das binäre Geschlechtersystem schauen und was dich und dein Kind ganz persönlich innerhalb dieses Themas in deinem Familiensystem beschäftigt.

Mein Name ist Susanne Vogelgesang und ich selbst habe im privaten und beruflichen Bereich oft oben beschriebene Situationen erlebt. Das führte mich dazu mich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen und bemerkte, dass hier viele Familien Unterstützung wünschen. Darum biete ich dir nach Terminabsprache an, dass wir das Thema gemeinsam betrachten und was dich und euch hier bewegt.

Susanne Vogelgesang

susanne.vogelgesang(at)tab-bernau.de
+49 159 / 06 11 04 66

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für das Einreichen!

Bild von 07.03.23, 07.40.jpeg

systemische Familientherapie &
Aufstellungsarbeit

Systemische Familientherapie bedeutet, Menschen im Kontext ihrer sozialen Beziehungen zu verstehen: in der therapeutischen Arbeit wird darauf geachtet, wie Personen über sich und andere denken und kommunizieren. Was sie für falsch und richtig halten, welche Bedeutung sie einer Handlung geben, unter welchen äußeren und inneren Einflüssen sie stehen. In der systemischen Therapie können so neue Sicht- und Verhaltensweisen angeregt werden, gerade bei Kindern und Jugendlichen Familienmitgliedern.

Bild von 07.03.23, 08.55.jpeg

Die Familenaufstellung ist ein Teil der Systemischen Familientherapie.

Eine Aufstellung kann dazu genutzt werden, um sich von belastenden Erinnerungen zu befreien, die im Unterbewusstsein gespeichert sind. Negative Gefühle und Gedanken können sich auflösen, so dass man sich leichter fühlt und einen das Thema nicht mehr belastet. Genauso kann die Methode zum Austesten von Zielvorstellungen und Entscheidungen eingesetzt werden. Zum Beispiel, wenn man sich nicht sicher ist, welcher Job der richtige für einen ist oder ob man zu seinem Partner in eine entfernte Stadt ziehen soll. Oder auch in jeglichen Krisen- und Konfliktsituationen. Hier einige Beispiele, in denen eine Lösung durch eine Aufstellung gefunden werden kann:

 

Familienthemen

  • nicht verarbeitete Kindheitserinnerungen
  • länger bestehende Familienkonflikte, die seither nicht gelöst werden konnten
  • Warum verhält sich mein Kind so aggressiv?

Partnerschafts- und Beziehungsthemen

  • viel Streit in der Beziehung
  • denken an Scheidung
  • Single-sein: Was kann ich selbst verändern, um den*die ideale*n Partner*in zu finden?

Beruflicher Bereich

  • Soll ich mich selbstständig machen?
  • Soll ich mich für einen anderen Beruf entscheiden?
  • Warum komme ich mit meinem*r Chef*in nicht klar und was soll ich tun?

Gesundheitliche Aspekte

  • körperliche Befindlichkeiten
  • mentale destruktive Denkmuster

Persönlichkeitsentwicklung

Wie kann ich mich von anderen besser abgrenzen?

  • Wie gewinne ich mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen?
  • Was verhilft mir zu mehr Stärke und Kraft?

Susanne Vogelgesang

susanne.vogelgesang(at)tab-bernau.de
+49 159 / 06 11 04 66

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für das Einreichen!

Bild von 07.03.23, 07.52.jpeg

Trauerbegleitung in der Gruppe

signal-2023-02-18-131050_002.jpeg

Wie ist das mit der Trauer? Ich habe so einen Druck auf der Brust, das macht mir Angst. Ich bekomme keine Luft, bin ich krank? Ich werde wach und weine schon im Schlaf, das hört einfach nicht auf. Oder doch irgendwann? Ich vergesse ständig irgendetwas, ist das normal? Existieren diese Trauerphasen denn wirklich? Wie ist das mit dem Trauerjahr?
Wenn Du dir diese oder ähnliche Fragen stellst, haben wir zwar nicht DIE eine Patentantwort für dich parat, doch gehen wir gern ein Stück mit dir, um deinen Fragen und vor allem deiner Trauer den Raum und die Zeit zu geben, die sie braucht, um gelebt zu werden.

Alle Menschen kommen in Kontakt mit ihr, die so vielfältig, so widersprüchlich ist, manchmal laut, manchmal leise, und die beängstigend und hartnäckig in unseren Herzen Platz genommen hat und wir alle besitzen die natürliche Fähigkeit, mit ihr zu leben. Doch die meisten von uns wissen das nicht, fühlen sich allein gelassen und verdrängen sie. Denn Trauer ist nicht gerade gesellschaftsfähig und passt nicht so recht in unser heutiges Bestreben nach Effizienz und Schönheit. Auch der Vielumwobene Satz „Denke positiv und dann geht es dir gut“, will nicht wirklich greifen, denn beim Trauern geht es um mehr, es geht tiefer. Der Schmerz in der Seele und im Herzen ist groß und mächtig. Deswegen öffnen wir dir hier in unserer FamilienBootschaft einen Raum, in dem du feststellen wirst, dass du eben nicht allein bist; in dem du dich mit Gleichgesinnten austauschen kannst, wenn du magst. Einmal in der Woche bieten wir dir einen Rahmen zum Reden, zum kreativen Ausleben, zum Spüren, zum Weinen – was auch immer gerade notwendig ist, deiner Trauer den notwendigen Raum zu geben. Montags in der Zeit von 16:30 – 18:00 Uhr stehen wir, Bianca Suluyan und Claudia Schoppe in den Räumen in der Bürgermeister Straße 8 in Bernau für dich dafür bereit. Wir bitten dich um kurze Anmeldung, gern per E-Mail, damit wir uns gut auf euch als Gruppe vorbereiten können. Und noch eine Frage drängt sich evtl. auf. Wer sind wir, die meinen, euch gut begleiten zu können?

Wir, Bianca und Claudia, schauen auf langjährige Berufserfahrungen in unterschiedlichen Bereichen zurück. Mit unseren Ausbildungen im psycho-sozialen Bereich, systemischer Therapie und Beratung sowie als ausgebildete Trauer- und Sterbebegleiterin folgen wir dem Ruf, sich stark zu machen für Menschen in Krisen, sie mit offenen Herzen und Ohren zu begleiten. Wir sind lebensbejahend und wahre Frohnaturen, die aber ganz genau wissen, dass nach Regen noch mehr Regen kommen kann. Erfrischend ehrlich sprechen wir mit dir über Tod und Trauer. Man könnte fast meinen, dass der Tod zum Leben dazu gehört.

Bianca Suluyan
 

bianca.suluyan(at)tab-bernau.de
+49 176/ 44 49 52 96

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für das Einreichen!

signal-2023-02-18-133438_002.jpeg

Klangschalenreise

IMG_3955.jpg

Die Klangreise ist im Vergleich zu einer Klangmassage keine Einzelsitzung, sie findet in einer Gruppe statt. Die Klangschalen liegen nicht direkt am bzw. auf dem Körper der Zuhörer. Diese Erfahrung wirkt weniger intensiv als eine Klangmassage, aber dennoch stark spür- und fühlbar für Körper, Seele und Geist.
Die Klangreise in einer offenen Gruppe kann dir eine Einführung in diese Art der Arbeit mit dir selbst geben und in einem ungebundenen Rahmen das Kennenlernen des Therapeuten ermöglichen.


Das grundsätzliche Element des Menschen ist die Körperzelle. Der einfachste Weg mit den Zellen zu kommunizieren ist die Vibration- die Schwingung.

Die Klangwellen/Schwingungen breiten sich im Körper durch die Gewebe- und Zellflüssigkeiten aus. Die Schwingungen der Klangwellen berühren unter anderem das Nervensystem und die Muskulatur der Klienten. Es kann eine Beruhigung des Nervensystems erzeugt werden, muskuläre Verspannungen können sich ebenfalls lösen. Vibration und Klang wirken an Orten des menschlichen Körpers, die Hände nicht erreichen können. Hier kann Heilung beginnen. Tiefenentspannung stellt sich ein und beruhigt den Geist, baut Spannungen ab, führt zu innerer Ausgeglichenheit und der Kreislauf kommt zur Ruhe. Das Immunsystem wird positiv beeinflusst. Zur Entfaltung der Kraft des Klangs in der Arbeit mit Klangschalen gehört nicht nur die Technik. Es braucht einen persönlichen Zugang zu dem Bedürfnis der Menschen, es ist die ausgewogene Mischung aus Distanz und Nähe, die wirkt. Bei jeder Anwendung können fühlbare Erfolge erzielt werden. Sie werden ruhiger und gelassener, haben mehr Energie und schlafen besser. Blockaden, Stress, Ängste und depressive Episoden werden überwindbar. Lebensfreude und Kreativität finden Platz in Ihrem Leben. Die speziellen Klangschalen liegen bei einer Klangmassage entweder auf dem Körper oder direkt am Körper entlang auf der Matratze des Klienten. Die Vibration/Schwingung ist stark genug, um sehr tief in den Körper zu reisen und erzeugt so eine Resonanz in den Körperzellen. Um das bestmögliche Resultat bei der Klangmassage zu erzielen, findet diese in deinem eigenen Zuhause statt. Hier kannst du nach der Behandlung einfach liegenbleiben und die heilsamen Energien, die sich aufgebaut haben in Ruhe und Stille weiter genießen ohne, dass du danach zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem Auto nach Hause fahren musst. Ich verlasse dich still. Eine Einzelsitzung (Klangmassage) buchst du bitte direkt unter meiner Nummer 0173 / 89 45 214 oder per Mail unter minasz@web.de.Angeboten durch Minas Simon Suluyan, der seit mehr als 10 Jahren als Klangtherapeut auf den Kinder(Intensiv)-Stationen im Virchow Klinikum der Charité sowie im Klinikum Buch tätig ist. Einmal wöchentlich bietet dir die FamilienBootschaft jeden Mittwoch ab 18.30 Uhr eine offene Klangreise an. Zum Liegen bringe bitte deine eigene Unterlage mit. Stühle zum Sitzen sind ausreichend vorhanden. Melde dich hierfür unter der Nummer 0173 / 89 45 214. Eine Klangreise, sowie die Klangmassage dauern je 1 volle Stunde.

Der Preis pro Teilnehmer/in pro Klangreise beträgt 12,00 Euro.

Minas Simon Suluyan

minasz(at)web.de
+49 173 / 89 45 214

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für das Einreichen!

Bild von 07.03.23, 08.52.jpeg

Angebote durch eine Hebamme

Bild von 07.03.23, 08.30.jpeg

Eine wunderbare und aufregende Zeit liegt vor euch! Eine Zeit der Freude und Erwartung und oft eine Zeit voller Fragen.


Mein Name ist Susen Knöchel, ich bin ausgebildete Hebamme und biete klassische Geburtsvorbereitungskurse für Paare an. Neben meiner klinischen Tätigkeit im Krankenhaus Eberswalde arbeite ich nebenher als freiberufliche Hebamme für die Vor- und Nachsorge der Schwangeren und Wöchnerinnen. Euch erwartet eine Mischung aus Information, praktischen Tipps und Entspannung.

Ich bereite euch auf die anstehende Geburt vor und wir beschäftigen uns im Kurs mit Allem rund um die Geburt, Wehen und Schmerzmittel, Übungen zur Atmung und Körperwahrnehmung, dem Neugeborenen, um das Wochenbett und die Stillzeit, sowie den neuen Aufgaben als Eltern und euren Fragen.

Ich freue mich auf euch!

 

Geburtsvorbereitungskurse:

Wochenendkurse für Paare am Samstag und Sonntag von 10-17 Uhr

Kurs für mit und ohne Partner*in/Begleitung (gerne auch Mehrgebärende) 3-4 Freitage in Folge ab 16 Uhr für 3-4 Stunden

Preis für die Schwangere erfolgt per Abrechnung über die Krankenkasse, Kosten für Partner/ Begleitperson: 120€

Susen Knöchel

susen.knoechel(at)icloud.com
0172 / 57 38 875

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für das Einreichen!

signal-2023-02-14-111918_002.jpeg

Mediation

Mediation ist ein anerkanntes außergerichtliches Verfahren zur Lösung eines schon bestehenden Konflikts zwischen zwei oder mehreren Personen/Konfliktparteien. 
Seit Anfang der 90er Jahre findet Mediation auch in Deutschland eine zunehmende Verbreitung und wird bereits in vielen Bereichen sehr erfolgreich eingesetzt. 

Ziel der Mediation ist es, einen Konflikt dauerhaft und fair zu lösen. 

Bild von 07.03.23, 08.18.jpeg

Ich stelle dafür einen sicheren Rahmen zur Verfügung, in dem alle Interessen der am Konflikt Beteiligten berücksichtigt werden und die Ursachen und Hintergründe des Konfliktes zur Sprache kommen. Ich bin dabei in der Sache neutral (allparteilich) und allen Beteiligten gleichermaßen zugewandt. .... weitere Infos

Was erwartet Sie?

  • ein zeitnahes und kostenloses Erstgespräch

  • eine klare vorhandene Struktur

  • einen beherrschbaren zeitlicher Ablauf

  • meist erheblich geringere Kosten gegenüber einem Gerichtsverfahren

  • einen dauerhaften Bestand getroffener Vereinbarungen

  • konsensfähige Lösungen

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für das Einreichen!

Martin List

martin.list(at)tab-bernau.de
0176 / 43 86 43 86
Bild von 07.03.23, 08.51.jpeg

Yoga

signal-2023-02-18-131906_002.jpeg

Yoga ist eine aus Indien stammende philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen bzw. Praktiken wie Yama, Niyama, Asanas, Pranayama, Pratyahara, Kriyas, Meditation und Askese umfasst. Der Begriff Yoga kann sowohl „Vereinigung“ oder „Integration“ bedeuten, als auch im Sinne von „Anspannen“ des Körpers an die Seele zur Sammlung und Konzentration bzw. zum Einswerden mit dem Bewusstsein verstanden werden. Da jeder Weg zur Selbsterkenntnis als Yoga bezeichnet werden kann, gibt es im Hinduismus zahlreiche Namen für die verschiedenen Yoga-Wege, die den jeweiligen Veranlagungen der nach Selbsterkenntnis Strebenden angepasst sind.

Susanne Vogelgesang

susanne.vogelgesang(at)tab-bernau.de
+49 159 / 06 11 04 66

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank für das Einreichen!

bottom of page